19. Innsbrucker Prosafestival

Zum 19. Mal laden Markus Köhle und Robert Renk zum Prosafestival, das heißt: Auch dieses Jahr werden 12 Autor*innen aus dem gesamten deutschen Sprachraum (und darüber hinaus) präsentiert, die aus den unterschiedlichsten Gründen in der gegenwärtigen Literaturlandschaft herausragend sind. Drei Tage, drei Orte, drei Moderatoren, 12 Autor*innen. Veranstaltet von 8ungKultur.

hier gehts zum Programmheft (klick aufs Bild):
prosafestival2021-cover_small

Donnerstag, 16. September um 20:00 Uhr
in der Stadtbibliothek Innsbruck, Amraser Straße 2

Sharon Dodua Otoo (GB/D)
Martina Clavadetscher (CH)
Stefan Kutzenberger (A)
Nadja Bucher (A)

Freitag, 17. September um 20:00 Uhr
in der Wagnerschen Buchhandlung, Museumstraße 4

Dana Grigorcea (CH)
Raphaela Edelbauer (A)
Mieze Medusa (A)
Birgit Pölzl (A)

Samstag, 18. September um 20:00 Uhr
im Sillwerk, Amraser Straße 3
Kristof Magnusson (D/ISL)
Anaïs Meier (CH)
Stefan Abermann (A)
Lena Johanna Hödl (A)

Moderation: Martin Fritz, Markus Köhle und Robert Renk
Organisation: Robert Renk, Markus Köhle und Carmen Sulzenbacher
Eintritt: freiWILLIGE Spenden!

WICHTIG: Bitte 3G-Nachweis zu allen Veranstaltungen mitbringen!
Wer mag kann sich für die Abende in der Stadtbibliothek (Do 16. Sept.) und in der Wagnerschen (Fr 17. Sept.) einen Platz reservieren, einfach beim jeweiligen Veranstaltungsort. (Ist aber nicht Pflicht, geht auch ohne Reservierung.)

Generell gelten die allgemeinen Covid-19-Regelungen, jeweils aktualisiert nachzulesen auf den Websiten der drei Festivalorte:
stadtbibliothek.innsbruck.gv.atwww.wagnersche.atsillwerk.business.site